Archiv für September, 2015

MVgida in Boizenburg – Neonazis marschieren durch ihre Home-Zone

frontHeute fand zum ersten Mal seit der Sommerpause ein Aufmarsch vom mecklenburg-vorpommerschen Pegida-Ableger MVgida statt. Rund 250 Neonazis marschierten durch Boizenburgs Innenstadt. Während der gesamten Strecke gab es keinen sicht- oder hörbaren Gegenprotest.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Neonazi-Großdemo in Schwerin

gesfrontGestern, 19.09.2015, fand  ein Neonazi-Großaufmarsch der rechten Facebook-Gruppe unter dem Dachverband Deutschland wehrt sich“ unter dem bereits mehrfach verwendeten Motto „Gemeinsam für die Heimat“ statt. Rund 650 Neonazis liefen ohne große Gegenwehr durch die Schweriner Innenstadt um ihre rassistische Hetze mit den extra eingeladenen Gastrednern zu verbreiten. Nur vereinzelt war ein wenig Gegenprotest zu spühren, der allerdings von den Polizeikräfte soweit wie möglich versucht wurde zurück zu drängen.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Neonazis marschieren wieder ohne Inhalte durch Wismar

DSC_0126Gestern, 16.09.2015, fand ein erneuter Neonaziaufmarsch aus der Reihe der Veranstaltungen um die rechten Facebook-Gruppen „Wismar wehrt sich“, „Schwerin wehrt sich“ oder „Deutschland wehrt sich“ statt. Die rund 110 Neonazis marschierten durch den Wismarer Stadtteil Friedenshof. Anstatt ihre inhaltlichen Forderungen auf die Straße zu bringen, verbrachten sie die meiste Zeit damit, die Unterstützer der Refugees sowie anwesende Journalisten zu bepöbeln und beleidigen.

Keine Kommentare

Rassistischer Stadtteilspaziergang in Schwerin-Lankow

treffen

Auch am heutigen Tag, 15.09.2015, ließen es sich die besorgten Rassisten nicht nehmen, wieder ihre Hetze gegen „Asylmissbrauch“ auf die Straße zu bringen. Rund 25 Neonazis unternahmen einen nicht angemeldeten Stadtteilspaziergang durch Schwerin-Lankow in der Umgebung der neuen Notfallunterkunft für Refugees in der Comeniusschule.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Neuer rassistischer Aufmarsch in Wismar angekündigt [Achtung 2.Update]

DSC_0212

„Wismar wehrt sich“ Demo in Wismar (13.09.15)

Für den kommenden Mitwoch, den 16.09.2015, kündigt die rassistisch Facebook-Gruppe „Wismar wehrt sich“ wieder eine Demo in Wismar an. Laut eigenen Angaben wollen sie sich um 18:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufzzentrum an der  Bürgermeister-Hauptstraße treffen.

 

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Gegenprotest auf den Straßen – Neonazi-Veranstaltungen in Wismar und Schwerin gefloppt

DSC_0212Seit wenigen Tagen formiert sich ein anhaltend rechter Protest in Westmecklenburg, koordiniert von der Facebook-Gruppe „Wismar wehrt sich“. Heute marschierten die Rechten mit rund 80 Teilnehmern durch die Hansestadt Wismar. Im Anschluss sollte es nach Schwerin gehen, wo allerdings keine offizielle Anmeldung bei den entsprechenden Ordnungsbehörden vorlag. Die angekündigte rechte Kundgebung fand nicht statt. DieTeilnehmerzahlen der Neonazi-Veranstaltungen stagnieren.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Neonazis formieren sich vor Notunterkunft in Schwerin-Lankow – Seit vergangenen Freitag rechte Kundgebungen für jeden Abend angekündigt

Kundgebung_FreitagSeit Freitagabend, 11.09.2015, haben Neonazis Spontandemonstrationen und Kundgebungen vor der neuen Notunterkunft in Schwerin-Lankow angemeldet. In dieser sollen in den kommenden Tagen rund 150 Refugees untergebracht werden, da die Gemeinschaftsunterkunft in Stern-Buchholz überfüllt ist. Die teilnehmenden teils betrunkenen Neonazis und Rassisten zeigten sich von ihrer besten Seite und pöbelten  Polizeikräfte und Journalisten voll.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Neue Nazidemonstrationen in Wismar und Schwerin angemeldet!

In MVgida-Manier sind für die kommenden zwei Wochenenden, den 19.09.2015 in Schwerin und am 26.09.2015 in Wismar, vom rechte Verein „Deutschland wehrt sich e.V.“ weitere Aufmärsche unter gleichbleibenden Motto „Gemeinsam für die Heimat“ angemeldet.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Aufmarsch in Wismar gestört – Neonazis sind keine besorgten Bürger !

TranspiAm Samstag, den 05.09.2015, marschierten rund 300 sogenannte besorgte Bürger unter dem Motto „Gemeinsam für die Heimat“ durch die Hansestadt Wismar. Das neu gegründete Bürgerbündnis „Wismar für alle“ feierte ihr Volksfest auf dem Markt, während sich Hinter dem Rathaus eine größere Sitzblockade formierte.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Rechte Demo in Wismar – Zeitgleich Tattoo-Veranstaltung des Vize-Präsident der verbotenen „Schwarzen Schar“

Für den kommenden Samstag hat die rechte Bürgerinitiative „Deutschland wehrt sich e.V. in Kooperation mit der Facebookgruppe Wismar gegen Asylmissbrauch“  einen Aufmarsch unter dem Motto „Gemeinsam für die Heimat“ angemeldet. Zeitgleich findet eine Spendenaktion „Tattoo gegen Krebs“ des Vize-Präsidenten der verbotenen Rockergruppierung „Schwarze Schar“ Sebastian Kairies statt. Es ist damit zu rechnen, dass ebenfalls gewaltbereite Anhänger aus der Rockermischszenen, die bereits bei vergangenen teils gewaltätigen HoGeSa-Veranastaltungen („Hooligans gegen Salafisten“) teilgenommen hatten, den Aufmarsch besuchen.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare