Archiv für Januar, 2016

„Deutschland wehrt sich“ scheitert am eigenen Anspruch

DSC_0234Am Samstag, den 30.01.2016, verzeichnete der „Dachverband Deutschland wehrt sich“ einen neuen Tiefpunkt in ihrer Aktivismus-Karriere. Mit rund 70 Teilnehmern erreichte die rechte Facebook-Gruppen einen erneuten Zahlentiefststand bei ihren Aufmärschen. Immer wieder gestört wurde die Veranstaltung von einer Gegenkundgebung in unmittelbarer Nähe durch kreative Sprechchöre und Gesänge.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Bürgermeister Howest solidarisiert sich mit besorgten Rassisten

DSC_0020Am Samstag, den 30.01.2016, veranstalteten rassitische Bürger eine Kundgebung an der B104 in Gadebusch. Die Organisatoren Chrisitan Zimmermann, der Anmelder der Kundgebung, Holger Hempel und Mathias Abraham wollten ein Zeichen setzen, um für einer Obergrenze für Geflüchtete zu demonstrieren.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

„Deutschland wehrt sich“ startet ins neue Jahr

Demo1Am Samstag, den 23.01.2016, marschierten bis zu 70 Neonazis unter dem Motto „Gemeinsam für die Heimat“ durch die nahezu menschenleere Wismarer Innenstadt. Trotz kurzfristiger Mobilisierung protestierten 50 Gegendemonstranten vom Bündniss “Wismar für alle“ gegen den als Bürgerprotest getarnten Neonaziaufmarsch.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

MVgida feiert 1-jähriges Bestehen in Schwerin – „Wismar wehrt sich“ plant neue Demo in Wismar

FrontDie von der NPDdominierten MVgida-Bewegung zog mit bis zu 380 Teilnehmern durch die Schweriner Innenstadt. Dort wo alles begann, wollten die „besorgten Rassisten“ ihr 1-jähriges Jubiläum bestreiten. Nur vereinzelt stieß der Aufmarsch auf Gegenprotest.

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare